Tasting Montecristo No.2

Veröffentlicht vor 6 Monaten Kommentar hinterlassen

Die Montecristo No. 2 ist alles andere als eine Neuheit. Sie gehört seit vielen Jahren zum festen Bestandteil des Portfolios der Marke Montecristo.
Unter dem Markennamen, nach dem Roman «Graf von Montecristo» von Alexander Dumas benannt, wurde diese bereits 1935 von Alonso Mendez erschaffen.
Sie entwickelte sich schnell zu einer der beliebtesten Formate, die in der Fabrik Menendez, Garcia y Cia, in Havanna produziert wurden.
Ich erinnere mich gut wie selten und schwer zu finden die No. 2 in den Anfängen meiner Raucher Karriere waren. Bei einem Besuch im Libanon, musste ich meinen ganzen Scharm und Überredungskunst anwenden, um der netten Verkäuferin im Duty Free von Beirut zwei Kisten abzuschwatzen.

Unterdessen ist diese bemerkenswerte «Torpedo» absolut unverdient, ein wenig in Vergessenheit geraten. Wer weiss woran es liegt, vermutlich eine Modeerscheinung, mit Sicherheit liegt es nicht an der Qualität und dem Rauchvergnügen dieser Zigarre. Mit einer Länge von 156 mm und einem Ringmass von 52, hergestellt aus Tabaken der berühmten Felder von Pinar de Rio, einer Region im Norden von Havanna mit dem perfekten Klima und Boden für den Anbau von Tabaken. Der Puro ist von mittlerer bis voller Stärke. Beim Rauchen entwickeln sich die Aromen von Pfeffer, Mandeln. Cremig gemischt mit erdigem und leichtem Süssholz.

Fazit: Raucht mal wieder eine Topedo oder Pyramide. Es ist ein wunderbares Format und hat den Vorteil, dass jeder nach seinem Gusto durch das Anschneiden die Zugstärke sehr einfach beeinflussen kann.

Bewertung: 92 Punkte

von Christian Bazzell

Zigarre: Montecristo No. 2
Cutter: Xikar XO Black
Feuer: Karibik Shop Streichhölzer
Aschenbecher: Stinky Junior

Weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.